Stellungnahmen und BFW-Informationen

Stellungnahme zur Baukostensenkungskommission NRW

Stellungnahme zur Baukostensenkungskommission NRW
BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Verband der mittelständischen Immobilien- und Wohnungswirtschaft

Düsseldorf, 25.07.2018
Der BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. bedankt sich für die Gelegenheit zur Stellungnahme zur Baukostensenkungskommission NRW

Zur Stellungnahme:

BFW-NRW-Stellungnahme-2018_Juli-Baukostensenkung.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


BFW-Informationen zur Modernisierung des Bauordnungsrechts

Am 12. Juli 2018 hat der nordrhein-westfälische Landtag das Gesetz zu Modernisierung des Bauordnungsrechts, das Baurechtsmodernisierungsgesetz, beschlossen. Mit dem 01. Januar 2019 tritt somit die geänderte, neue Bauordnung in Kraft.
Die umfangreichen und teilweise grundlegenden Änderungen zielen auf eine Vereinfachung des Baurechts, eine Reduzierung der Baukosten sowie eine Verfahrensbeschleunigung und eine Verbesserung der Rahmenvereinbarungen zum Wohnungsneubau ab. Dabei sind im besonderen Maße die Themen Abstandsflächen, Stellplätze, Barrierefreiheit, Vollgeschosse, Brandschutz und Verfahren betroffen.

Sachstand: 24.07.2018

Ausführliche Informationen finden Sie Im Download

BFW-Information-Modernisierung Bauordnungsrecht.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


Stellungnahme zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Bauordnungsrechts in Nordrhein-Westfalen

Stellungnahme
BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Verband der mittelständischen Immobilien- und Wohnungswirtschaft

Gesetzes zur Modernisierung des Bauordnungsrechts in Nordrhein-Westfalen- Baurechtsmodernisierungsgesetz (BauModG NRW)

– Gesetzesentwurf der Landesregierung

Düsseldorf, 25.04.2018
Der BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. bedankt sich für die Gelegenheit zur Stellungnahme zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Bauordnungsrechts in Nordrhein-Westfalen – Baurechtsmodernisierungsgesetz (BauMOdG NRW).

Zum Gesetzesentwurf im Detail

BFW NRW Stellungnahme 2018_Mai Baumodernisierungsgesetz


Stellungnahme zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Bauordnungsrechts in Nordrhein-Westfalen

Der BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. bedankt sich für die Gelegenheit zur Stellungnahme zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Bauordnungsrechts in Nordrhein-Westfalen – Baurechtsmodernisierungsgesetz (BauModG NRW).

Empfehlungen und kritische Anmerkungen können der Datei entnommen werden.

BFW-NRW-Stellungnahme LBauO-2018.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


Berufszulassung für gewerbliche Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler

Nachdem das Gesetz  zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler am 23.10.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden ist, sollen nunmehr in der Makler- und Bauträgerverordnung weitere Einzelheiten zur  Vermögensschadenhaftpflichtversicherung  für Wohnimmobilienverwalter und zur Weiterbildungsverpflichtung sowie den  Informationspflichten für Immobilienmakler und Fremdverwalter von Wohnimmobilien konkretisiert werden.  Der BFW hat zu dem vom BMWi vorgelegten Entwurf zur Änderung der MaBV am 22.11.2017 Stellung genommen. Die neuen Berufszulassungsregelungen für gewerbliche Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler treten am 01.08.2018 in Kraft.

Stellungnahme unter 171122_BFW_Stellungnahme_MaBV_Berufszulassung_Verwalter_Makler.docx


BFW-Stellungnahme zur Deutschen Normungsroadmap Bauen und Gebäude

Das DIN erarbeitet derzeit die „Deutsche Normungsroadmap Bauen und Gebäude“, eine Art Handlungsrahmen für die Normungsarbeit im DIN. Der BFW hat am 13.07.2017 als Vertreter der mittelständischen Immobilienwirtschaft  an der Anhörung im DIN teilgenommen. Die BFW- Stellungnahme, die sich nunmehr auch in Textbestandteilen und Kommentaren des aktualisierten Entwurfs der Normungsroadmap wiederfindet, erhalten Sie unter 170607_Normungsroadmap_Bauen_und_Gebäude_Kommentartabelle_BFW.doc.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


Positionen zur NRW Landtagswahl

In wenigen Monaten wählt Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag. Neben anderen Handlungsfeldern wird die Wohnungs- und Baupolitik weit oben auf der Agenda der neuen Landesregierung stehen müssen. Die bisherigen Zahlen der Baugenehmigungen steigen zwar, aber von einer Entlastung der nachfragestarken Wohnungsmärkte kann keine Rede sein. Bisher hat sich Politik auf die Förderung des öffentlich geförderten Wohnungsbaus konzentriert. Was getan werden muss, damit Wohnen insgesamt für alle Bürger in Nordrhein-Westfalen wieder bezahlbar wird, haben wir in unseren Positionen zur Landtagswahl zusammengefasst.

BFWnrw-PositionenLTW2017.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

 


BFW-Stellungnahme zum Gebäudeenergiegesetz (Referentenentwurf vom 23.01.2017)

Ergänzend und vertiefend zu der Stellungnahme der BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland weist der BFW, als Vertreter der mittelständischen Immobilienwirtschaft, dessen Mitglieder für 50 Prozent des Wohnungsneubaus und 30 Prozent des Neubaus von Wirtschaftsgebäuden in den Ballungszentren Deutschlands stehen, auf folgende Punkte hin:

  • Leistungsfähigkeit ist neben Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen.
  • Verletzung des „geltenden Wirtschaftlichkeitsgebotes“.
  • Berechnungen zum EFH 55 Standard basieren auf europarechtswidrigen Grundlagen.

 Die vollständige Stellungnahme erhalten Sie unter folgenden Link:

BFW_Stellungnahme_GEG_03.02.2017.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bauordnung Nordrhein-Westfalen- Landtagsdrucksache 16/12119 vom 31. Mai 2016

Am 25.10.2016 findet vor dem Bauausschuss des Landtags NRW eine Anhörung der Verbände zum Gesetzesentwurf der neuen Landesbauordnung statt. Im Vorfeld hat der BFW NRW seine schriftliche Stellungnahme abgegeben. Hauptkritikpunkte des Verbands sind die Abschaffung des Freistellungsverfahrens, die Verschärfungen im Bereich der Barrierefreiheit und das Abstandflächenrecht. Die Stellungnahme zum Nachlesen finden Sie hier: BFW Position Landesbauordnung 18.10.2016


Stellungnahme zum Entwurf zur Änderung der Sechsten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundesimmissionsschutzgesetz (Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm- TA Lärm)

Der BFW hat zum Entwurf zur Änderung der Sechsten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundesimmissionsschutzgesetz (Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm – TA Lärm) Stellung genommen.

Der Entwurf konkretisiert die immissionsrechtlichen Anforderungen für den neuen Baugebietstyp „Urbanes Gebiet“ gem. § 6a BauNVO-E, so dass hierzu nunmehr eine abschließende Bewertung möglich ist.

Stellungnahme Bauplanungsrecht - TA Lärm pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen