Natürlich. Neu. Leben. H2-Revier in Gütersloh

Düsseldorf, 22.11.2021. Gütersloh ist als starker Wirtschaftsstandort mit wunderbarem Lebensraum für seine Bürgerinnen und Bürger bekannt. Nun gesellt sich ein weiteres, deutschlandweit einmaliges und nachhaltiges Projekt hinzu – das H2-Revier.

Die Gütersloher Firma Tassikas Immobilien GmbH & Co. KG entwickelt ein einzigartiges Prestigeobjekt für Gütersloh, das durch sein ganzheitliches Energiekonzept die Tür in eine grüne Zukunft aufstößt.

Das Projekt ist deutschlandweit, womöglich sogar europaweit, einmalig. Die Rede ist vom sogenannten H2-Revier – ein 3,2 Hektar großes Wohn-, Lebens- und Geschäftsquartier, das in wenigen Monaten an der Avenwedder Straße errichtet wird. Das gesamte Quartier beinhaltet ein rund 3.000 m2 großes Geschäftshaus, zehn Mehrfamilienhäuser, sechs Einfamilienhäuser, eine Kindertagesstätte mit angrenzendem Kinderspielplatz sowie eine öffentliche Wasserstofftankstelle. Das nachhaltige Energiekonzept besticht hier im besonderen Maße, denn im H2-Revier soll Strom durch einen zuverlässigen Energiemix aus Photovoltaik-, Windkraft- und Biogasanlagen mittels Elektrolyse in grünen Wasserstoff umgewandelt werden. Sprich: Wasserstoff, der ausschließlich aus erneuerbaren Energien sowie direkt vor Ort hergestellt, gespeichert und genutzt wird.

„Energiewende, ohne Abstriche in Kauf nehmen zu müssen“

Dieser grüne und saubere Wasserstoff versorgt nach Fertigstellung nicht nur das gesamte H2-Revier und seine dort lebenden und arbeitenden Menschen mit Strom und Wärme, sondern am Ende auch eine Tankstelle, die mit dem überproduzierten Wasserstoff direkt beliefert wird. Dort können Besitzerinnen und Besitzer eines mit Wasserstoff betriebenen Fahrzeugs innerhalb kürzester Zeit (vergleichbar mit einem gewöhnlichen Benzin- oder Dieselfahrzeug) auftanken und mit einem sauberen Gewissen weiterreisen.
Das Konzept im H2-Revier ist somit nicht nur eine klimaneutrale und beispielhafte Lösung bei der energetischen Versorgung von Wohnquartieren der Zukunft. Es beinhaltet sogar den Bereich der Mobilität, indem es ganz bewusst wesentlich mehr grünen Wasserstoff vorhält, um es in eine saubere Mobilität fließen zu lassen – ein grüner Kreislauf.

„Die Energiewende darf bei den Menschen keine Angst verbreiten, ganz im Gegenteil: Sie muss ihnen Mut machen. Und das, ohne Abstriche in Kauf nehmen zu müssen, egal ob in ihrem Alltag, im Be-reich der Mobilität oder in ihrem Zuhause“, erzählt Dimitrios Tassikas, geschäftsführender Gesellschafter der Tassikas Unternehmensgruppe und Ideengeber dieses einmaligen Projektes. Tassikas‘ ganzheitliches Energiekonzept benötigt nicht einmal kostspielige und schmutzige Transportwege, um die Energie von A nach B zu transportieren und in Form von grünem Wasserstoff speicherbar zu machen. „Die grüne Energie wird vor Ort gewonnen und ebenso vor Ort genutzt. Deshalb dient unser Energiekonzept als ein hervorragendes Beispiel für zahlreiche weitere Standorte in Deutschland“, so Tassikas weiter. Laut Tassikas wird die Energiewende nur dann erfolgreich zu bewältigen sein, wenn alle Parteien an einem Strang ziehen, so wie es beispielsweise bei der Impfstoff-Entwicklung während der Corona-Pandemie zu sehen war. „Auf der einen Seite müssen Behörden lernen, Genehmigungsverfahren für neue und derartige Energieprojekte zu vereinfachen bzw. zu beschleunigen, andererseits müssen wir als Unternehmer oder Investoren dazu bereit sein, einen geringeren Gewinn zum Wohle unserer Natur zu akzeptieren. Nur dann kann Deutschland bis 2045 klimaneutral werden“, betont der Geschäftsführer.

Eine besondere Architektur für ein besonderes Projekt

Neben einer grünen und ganzheitlichen Energieversorgung ist auch die Architektur im H2-Revier eine ganz besondere. Von Anfang an als geschlossenes Wohn-, Lebens- und Geschäftsquartier geplant zieht sich eine architektonische Linie durch das gesamte Baugebiet. Im Vordergrund steht hierbei die Erschaffung zahlreicher Grünflächen in direkter Verbindung mit dem Wohn- und Lebensraum. So findet man im H2-Revier sogar kleinere Gärten auf erster Ebene der Mehrfamilienhäuser. Das Motto: Natürlich. Neu. Leben.

 

bfw_landesverband_immobiienwirtschaft_verbund_logo.jpg
Wir gestalten die Zukunft des Bauens.
© Copyright 2021 BFW Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. | Düsseldorf

Search