Skip to main content

Den Mittelstand endlich entlasten!


Beitragsbild Aktuelles 1
21. Februar 2024

Düsseldorf, 23.02.2024. Der BFW fordert nach den Verhandlungen des Vermittlungsausschusses von Bundesrat und Bundestag die Entlastungen für die Unternehmen schnell zu beschließen.

„Die aktuell schwierige Lage für viele Immobilien- und Wohnungsunternehmen erlaubt keine weitere Hängepartie, kein politisches Hickhack. Die Krise beim Bau bedroht viele Unternehmen in ihrer Existenz und wird den herrschenden Wohnungsmangel weiter zuspitzen. Die Entlastungen im Wachstumschancengesetz wie die degressive AfA helfen den Unternehmen konkret, die sich ohnehin in schwerem Fahrwasser befinden", so BFW-Präsident Dirk Salewski und fordert: "Wir erwarten eine Einigung schnell und ohne weitere Verzögerung".

Einen weiteren Monat verstreichen zu lassen, sei nicht hinnehmbar. Die Zahlen der vergangenen Monate zeigten deutlich: Diese Krise beim Bauen und Wohnen sei kein vorübergehendes Phänomen. Wenn es den Beteiligten ernst sei mit der Bekämpfung der Wohnungsnot, der wirtschaftlichen Stärke des Mittelstands und der Herausforderung, das Thema Bauen und Wohnen zukunftsfest zu gestalten, dann dürfe es keine Verzögerungen mehr geben. "Alle Beteiligten müssen nun über ihren Schatten springen, sonst geht für viele Unternehmen das Licht aus“, so Salewski.

 Foto: ©Lotfi Mattou - stock.adobe.com