Agenda Aktuell

Hier sehen Sie am 21. März ab 10:30 Uhr unsere Online-Pressekonferenz!

Präsentiert werden Ihnen die Ergebnisse von BFW-Präsident Andreas Ibel und dem bulwiengesa-Generalbevollmächtigten Andreas Schulten.

 


Grundsteuer aktuell: Eckpunktepapier zur Grundsteuerreform in der Kritik

Am 1. Februar 2019 haben sich die Finanzminister auf die Eckpunkte eines Kompromissmodells zur Grundsteuerreform verständigt. Dieses sieht weitere Pauschalierungen eines wertabhängigen Modells in Bezug auf die zugrunde zu legenden Mieten (durchschnittliche Nettokaltmiete aus dem Mikrozensus statt tatsächlich vereinbarter Miete) und auf die Bodenrichtwerte (größere Bodenrichtwertzonen bzw. Ortsdurchschnittswert) vor.

Durchschnittliche Nettokaltmieten, Baujahr und Bodenrichtwerte sollen also danach zu einer Berechnung der jeweiligen Einheitswerte zusammengeführt werden. Kommunen sollen die Option erhalten, eine Grundsteuer C auf unbebaute baureife Grundstücke zu erheben.

Das Kompromissmodell zur Grundsteuerreform wird vom BFW aus nachfolgenden Gründen abgelehnt:

https://www.bfw-bund.de/handlungsfelder/steuern/grundsteuer/

Die Prämissen des BFW unter

https://www.bfw-bund.de/wp-ontent/uploads/2019/02/181004_Positionspapier_Grundsteuerreform.pdf


Mietrecht aktuell: BFW-Bewertung zur Evaluation der Mietpreisbremse

Das DIW hat im Auftrag des BMJV die Mietpreisbremse evaluiert und die Ergebnisse am 24.01.2019 vorgelegt. Aus den ideologisch geprägten Ergebnissen dieser Metastudie leitet das BMJV politische Optionen zur zeitlichen und räumlichen Ausdehnung der Mietpreisbremse ab. Demgegenüber kritisiert der BFW, dass in der Studie nicht die Ergebnisse von Maßnahmen der Länder zur Erhöhung des Wohnungsangebots untersucht worden, die nach der gesetzlichen Zielsetzung mit der regional und zeitlich begrenzten Mietpreisbremse hätten gekoppelt werden müssen. Die Untersuchung ist daher bereits in der Grundkonzeption unvollständig. Die Kausalität zwischen Mietpreisbremse und Verlangsamung des Mietanstiegs wird nicht nachgewiesen, so dass aus den Ergebnissen der Untersuchung auch keine Option zur zeitlichen und räumlichen Ausdehnung der Mietpreisbremse abgeleitet werden kann. Mehr unter 190201__Arbeitspapier_DIW_Gutachten _ Mietpreisbremse


Quo vadis, Immobiliensteuern? Steuerforum des BFW gibt Perspektiven für 2019

In der Immobilienbranche herrscht insbesondere bei steuerrechtlichen Themen viel Klärungsbedarf. Das zeigt nicht zuletzt die lange Tradition des Berliner Steuerforums, das der BFW vor über dreißig Jahren etabliert hat. Beim gestrigen Steuerforum im Berliner Unternehmenssitz von MAZARS standen vor allem die Reformen zur Grunderwerbsteuer und Grundsteuer im Fokus der Präsentationen und Diskussionen von rund sechzig Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

mehr

Stellungnahme und Anhörung zur Sonder-AfA

Am 19. November war BFW-Präsident Andreas Ibel als Fachexperte zu einer Anhörung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages eingeladen, um mit den Abgeordnetendem über den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus (19/4949, 19/5417) zu diskutieren. Zum Gesetzentwurf hat der BFW Bundesverband eine Stellungnahme veröffentlicht, die anbei zum Download bereitsteht.

BFW-Stellungnahme zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubau pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen

 


Mietrechtsanpassungsgesetz in der Anhörung

Mietrechtsanpassungsgesetz in der Anhörung

Nach der ersten Lesung im Bundestag fand am 07.11.2018 die Anhörung zum Mietrechtsanpassungsgesetz im Rechtsausschuss des Bundestages statt. Als Sachverständiger nahm unter anderem auch der BFW teil. BFW- Bundesgeschäftsführer Christian Bruch machte in der Anhörung noch einmal deutlich, dass es sich bei dem Gesetzentwurf weiterhin um rein soziale Symbolpolitik zu Lasten unternehmerischer Leistung und Risikobereitschaft handelt. Die Mietpreisbegrenzung werde das tatsächlich verfügbare Wohnraumangebot für untere Einkommensgruppen nicht vergrößern, sondern nur für die oberen Einkommen günstig halten. Aus Sicht des BFW entstünden die Probleme bei der Anwendung der Mietpreisbremse nicht aufgrund des Fehlverhaltens der Vertragsparteien, sondern, weil die ortsübliche Vergleichsmiete überwiegend nicht rechtssicher festzustellen sei. Aus Sicht der mittelständischen Immobilienwirtschaft  besteht weiterhin erheblicher Nachbesserungsbedarf.

Die Stellungnahme des BFW zum MietAnpG unter 181107_BFW_Stellungnahme_MietAnpG_Anhörung_final.pdf pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen


BFW Big Build Vietnam // Hausübergabe

Wir haben es geschafft!!! Eine wunderbare Woche geht zu Ende. Nach harter Arbeit haben wir heute unsere Häuser an die Familien übergeben. Das war ein sehr bewegender Moment für uns alle. Es floßen vielen Tränen…vor Glück. Man kann diese Gefühle kaum in Worte fassen. Es lässt sich nicht annähernd beschreiben, was wir alle in diesen Momenten empfunden haben. Die Bewohner waren überglücklich, in absehbarer Zeit in ihre neuen Häuser einziehen zu können und sehr dankbar über unsere Hilfe. Was uns besonders gefreut hat, das die neuen Eigentümer die Häuser nur für einen kleinen symbolischen Betrag erwerben müssen. Es entstehen also keine Folgekosten. Wenn man die Geschichten hinter den Familien kennengelernt hat, und das haben wir in Gesprächen innerhalb dieser Woche erfahren, und man sieht in welchen einfachen Verhältnissen sie Leben, dann freuen wir uns umso mehr, dass ihnen in Zukunft eine große Last von den Schultern genommen wird, nämlich die Frage ob man langfristig ein sicheres Zuhause hat. Für diese Gewissheit hat sich jede Anstrengung gelohnt! Wir haben eine unglaubliche Erfahrung gemacht, die wir nie wieder vergessen werden. Wir wünschen den Familien eine glückliche und sorgenfreie Zukunft!

An dieser Stelle möchten wir uns bei all den Unterstützern dieses Projektes bedanken, den Unternehmen des BFWs für Ihr Engagement und die finanzielle Unterstützung sowie Habitat for Humanity für die tolle Organisation.

Aber vor allem möchten wir den Freiwillegen vor Ort danken. Das was Ihr geleistet habt ist wunderbar! DANKE! Ihr habt hart gearbeitet, geschwitzt, aber Euch dennoch jeden Tag aufs neue auf die Baustelle gefreut. Wir waren eine tolle Gruppe, die viel Spaß hatten. Wir sind nicht nur “Kollegen”, sondern Freunde geworden.

to be continued…


BFW Big Build Vietnam // Tag 4

Tag 4, unser vorletzter Tag, neigt sich dem Ende. Irgendwie merkwürdig, dass morgen schon unser letztes mal auf den Baustellen sein soll. Fühlt sich noch nicht so an. Der Gedanke, dass die meisten von uns in der kommenden Woche wieder in ihre gewohnten Umgebungen und Jobs zurückkehren, ist noch nicht wirklich real. Unsere Aufgabe hier in Vietnam war die Fertigstellung des Rohbaus ab Bodenplatte, das ist das was in einer Woche, so wissen wir es nun, durch zehn Personen pro Haus, und durch deren Muskelkraft, realisierbar ist. Die Hausbesitzer werden die Häuser in den kommenden Wochen fertigstellen, um dann auch zeitnah einziehen zu können. Was wir in dieser Woche geschafft haben macht uns sehr stolz. Aber eigentlich würden wir doch gerne noch weiterbauen, bis die Häuser komplett fertig sind. Das ist aber aufgrund der knappen Zeit einfach nicht schaffbar. Aus diesem Grund haben wir heute noch mal Extra-Überstunden eingelegt, um unser Ziel für diese Woche zu erreichen. Erstaunlich wie schnell mittlerweile Wände hochgezogen werden und mal eben der Boden im ganzen Haus mit Beton ausgegossen wird. Das läuft fast schon automatisch, die Teams sind prima eingespielt, und alle ergänzen sich. Wir freuen uns nun auf den letzten Tag, sind aufgeregt und geben noch mal richtig Gas. Am Ende werden wir morgen die Häuser an unsere Familien übergeben. Das wird noch mal richtig aufregend für uns. Wir sind gespannt und freuen uns auf den morgigen Tag. Gleichzeitig sind wir aber auch ein wenig traurig, dass sich dieses wundervolle Erlebnis, wenn auch sehr anstrengend, langsam aber sicher dem Ende neigt.


BFW Big Build Vietnam // Tag 3

Tag 3 war für beide Teams ein sehr erfolgreicher, aber auch emotionaler Tag. Bergfest! Mehr als die Hälfte der Arbeit, die wir in dieser Woche leisten können, ist erledigt. Wir haben an den Häusern wieder sehr viel geschafft und kommen gut voran. Wir haben weiter gemauert, da macht uns mittlerweile keiner mehr was vor, und wir haben die Pfeiler für die Terrassen aus Beton gegossen. Ein Knochenjob den Beton mit der Schippe anzurühren… Aber auch echt spannend wie die vietnamesischen “Kollegen” uns mit ihrer Kreativität und einfachen Mitteln zeigen wie man hier baut.

Die Arbeit war aber heute eher zweitrangig. Zusammenhalt und Teamgeist standen heute im Vordergrund. Jeder kann sich auf jeden verlassen. Wir sind ein großes Team, auch wenn wir zwei Häuser bauen. Wir tauschen uns aus, und helfen uns gegenseitig. Da unsere Häuser nicht direkt nebeneinander liegen, haben wir uns heute mal gegenseitig besucht, um jeweils vor Ort zu schauen wie weit das andere Team ist. Beide Gruppen haben bisher sensationelle Arbeit geleistet…unsere Häuser wachsen stetig und kontinuierlich weiter gen Himmel.

Die harte Arbeit, das warme Klima und auch das Essen hinterlassen Ihre Spuren, Magen-Darm Probleme sind die Folge mit denen einige von uns zu kämpfen haben. Aber auch hier halten wir zusammen und helfen uns gegenseitig. Wir lernen uns immer besser kennen und haben sehr viel Spaß. Gemeinsam verbindet uns der Gedanke, dass wir mit unserer Arbeit und den dabei entstehenden Häusern, zwei Familien auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft unterstützen können. Ein großes Danke an alle die an diesem Projekt mitarbeiten!

 


BFW Big Build Vietnam 2018 // Tag 2

Unsere Häuser wachsen in die Höhe. Man sieht die Fortschritte immer deutlicher und sie nehmen langsam aber sicher Gestalt an. Heute haben wir die Fenster eingesetzt, Beton angemischt für die Veranda und den Rähm. Das ist echte Knochenarbeit ohne Betonmischer und bei der Luftfeuchte. Und natürlich haben wir auch fleißig gemauert. Mittlerweile sind wir echte Profis was Beton und Mörtel angeht.

Von den zukünftigen Bewohnern werden wir mit frischen Obst aus dem Garten versorgt. Es gibt Mangos, Guaven, Mandarinen, Litschis und vieles mehr. All das was wir in Deutschland nur aus dem Supermarkt kennen, wächst hier im Garten hinterm Haus. Am Ende des heutigen Tages hatten wir Zeit uns mit unseren zukünftigen Eigenheimbesitzern zusammenzusetzen und uns mit Ihnen zu unterhalten. Wir konnten Fragen stellen wie sie Leben und was Sie in ihrem neuen Zuhause alles machen wollen. Sie sind sehr, sehr dankbar und helfen fleißig am Bau mit. Am Ende des Tages werden wir mit einem großen Lächeln verabschiedet.

Beim Abendessen gibt es bei uns nur ein Thema: Wie geht es morgen weiter? Wie wird diese oder jenes wohl gebaut?… Die kommenden Tage bleiben weiter anstrengend. Aber das ist egal! Bei allem Muskelkater freuen wir uns auf morgen und können es eigentlich nicht abwarten das es weitergeht…