Brancheninteressen durchsetzen

Entwickeln, bauen und halten von Immobilien bedeutet heute das Jonglieren mit rechtlichen Vorgaben in einem expansiven Kostenfeld. Wir zeigen Lösungen, bereiten Wege und verknüpfen die Akteure mit Politik und Verwaltung. Unsere Mitglieder schaffen rund 50% des Neubaus in Deutschland und sind damit die Hauptantriebskraft des Städtebaus. Diese wirtschaftliche und gesellschaftliche Kraft bündelt der BFW und setzt sie auf allen politischen Ebenen ein.

  • Agenda Aktuell

    BFW-Stellungnahme zur Baulandaktivierung, Beschleunigung und Entbürokratisierung
    Die Bundesregierung wird laut Koalitionsvertrag im Herbst 2018 auf einem "Wohngipfel 2018" ein Maßnahmenpaket "Wohnraumoffensive" vereinbaren. Daran sollen sowohl Länder, Kommunen, Vertreter der Bau- und Immobilienwirtschaft, der Mieter- und Vermieterverbände und der Gewerkschaften Eckpunkte beteiligt werden.
    10. Juli 2018 mehr
  • Pressemitteilungen

    Sinkende Baugenehmigungszahlen: Worten müssen endlich Taten folgen!
    „Der Rückgang bei den Baugenehmigungszahlen ist ein Warnschuss für die Politik. Durch fortdauerndes Abwarten erreichen wir hier keine Trendwende. Wenn es der Politik wirklich ernst ist mit dem Vorhaben, den Neubau anzukurbeln, müssen Worten endlich Taten folgen!“ forderte BFW-Präsident Andreas Ibel angesichts der Baugenehmigungszahlen des ersten Halbjahres 2018. Diese wurden heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht.
    16. August 2018 mehr